Michael Praetorius

Michael Praetorius, geboren 1978 in München ist Publizist, Berater und Unternehmer.
Zu seinen Spezialgebieten gehören digitale Medienkonzepte und die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle. Zu seinen Auftraggebern gehören Verlage, Fernseh- und Radiosender, Videospielepublisher, Agenturen und Behörden.

Michael Praetorius bloggt auf dieser Website und moderiert mehrere YouTube Formate.

Trivia: Praetorius ist verwandt mit dem gleichnamigen Renaissance- und Barock-Komponisten, wenn auch leider selbst völlig unmusikalisch.

Neulich gedacht oder erlebt und aufgeschrieben:


Geodaten, mobile Apps und meine Freunde machen das Web lokal erlebbar. Gestern war ich auf der Local Web Conference, eine der spannensten Nischenkonferenzen in Deutschland. Ich durfte die Konferenz inhaltlich vorbereiten und durch das Programm führen.

Michael Praetorius 21.02.2013
Tags: Local Web, mobile

weiter lesen

Mobiles TV Studio für Facebook Live und YouTube Livestreaming

Livestreaming mit YouTube, Facebook und Twitch

ich habe für Euch einen Backstage-Blick in die Isarrunde. Hier könnt ihr sehen, wie wir live mit mehreren Kameras live senden

Michael Praetorius 25.01.2013
Tags: hangout, livestream, tutorial, youtube

weiter lesen

Meine Woche bei Munich Loves U

Twittern für München

Gemeinsam mit Carline Mohr stecke ich diese Woche hinter dem Twitter-Account MunichLovesU. Das Projekt könnte man als einen Twitterstaffellauf bezeichnen. Punkt 0 Uhr jeden Sonntag wechselt der Twitteraccount den Besitzer. Ab dann twittert wer anders aus einem ganz persönlichen Blickwinkel aus oder über die Stadt München. 

Michael Praetorius 23.12.2012
Tags: Munichlovesu, twitter, München

weiter lesen

Farmville + Foursquare = Eevoo

Augmented Reality Game für das iPhone

Das iPhone Spiel eevoo verbindet Apple Maps mit einem virtuellen Spielfeld, auf dem der Spieler virtuelle Häuser in echte Strassen bauen kann.

Michael Praetorius 06.12.2012
Tags: eevoo, iPhone

weiter lesen

Was Facebook mit dem Leistungsschutzrecht zu tun hat

Neue Geschäftsmodelle im Journalismus

Die Schlammschlacht um das Leistungschutzrecht zwischen Google und den deutschen Verlagen ist eröffnet. Von außen wirkt es wie ein Graben zwischen den Verfechtern des freien Internets und ein paar grauen Eminenzen, die ein Geschäftsmodell erhalten wollen, dessen Verfallsdatum bereits abgelaufen ist.

Michael Praetorius 04.12.2012
Tags: diskussion, facebook

weiter lesen

Livestreaming in Deutschland bei YouTube gibt es nicht, einen Hangout On Air bei Google+ in Deutschland gibt es nicht. Der Grund dafür sind die Rundfunkgesetze in der Bundesrepublik. In der Realität kräht aber kein Hahn danach. Wer im Web live senden will, kann dies jederzeit auch über andere Plattformen. Michael Praetorius 09.07.2012
Tags: Lokalrundfunktage, Medienpolitik

weiter lesen