Red Bull sendet Sport Event mit 20 Kameras auf Instagram

Live auf Instagram mit mehreren Kameras

Michael Praetorius vor 2 Monaten

Man kann auch mal mit Kanonen auf Spatzen schießen. Mit einem TV-Übertragungswagen von einer Sportveranstaltung live im Hochformat zu Instagram, ist so ein Fall zum Beispiel. Aber es ist eine völlig neue Erfahrung für TV-Produzenten und Social Media Manager.

Ein Signal für TV, YouTube, Facebook und Instagram

Robert Seeger - seit vielen Jahren Head of Social bei Red Bull Crashed Ice - und ich haben das beim Ice Cross Downhill Rennen in Marseille diesen Februar möglich gemacht. Ungeachtet, der Tatsache, dass Instagram eigentlich nur einen Livestream von der Smartphone-Kamera zulässt und eine Möglichkeit über eine externe Kameraquelle bietet, haben wir das Livesignal von Red Bull TV, das auch zu Facebook, Twitter und YouTube gestreamt wurde - erstmals auf Instagram als Livestream gesendet. 
 
Damit wurde die Live-Übertragung auf allen wichtigen Social Media Kanälen parallel gestreamt und jeder Nutzer konnte Red Bull Crashed Ice völlig ohne Medienbruch in seinen präferierten Netzwerk konsumieren. Ein kleiner Einblick in die Zukunft des Streamings. 
 

Live im Hochformat

Für Instagram haben wir das Livebild, das für alle anderen Plattformen im Querformat produziert wurde auf Hochformat angepasst. Dazu haben wir in der Liveregie extra Bildmasken für die Zuschauerkommentare und Reaktion (Herzen) angelegt, um den Fokus auch auf die Interaktion der Nutzer zu lenken.

Wie kommt das Signal aus dem Übertragungswagen zu Instagram

Für Facebook und YouTube kann man das TV-Bild aus der Senderegie über einen RTMP-Server an die Plattformen übergeben, so lassen sich professionelle Livestreams mit mehreren Kameras in großer TV-Qualität produzieren. Ähnlich haben wir dies für Instagram hinbekommen.

Das Ergebnis war ein professioneller Livestream auf Instagram über 60 Minuten, bzw. waren es zwei Livestreams, da das 90 Minuten Event auf zwei Livestream Ereignisse aufgeteilt wurde.

Echtzeit Instagram Stories

Flankiert haben Lena Sophie Hafner (Gesamt-Projektleitung, Organisation und Management), Robert und ich das Livestream Event mit vorausgehenden Instagram Storries, die wie ein Flipbook über viele Slides auf mehreren Kanälen verteilt die Geschichte des Red Bull Crashed Ice erlebbar gemacht haben.  

Live im Split Screen

Als drittes Format haben wir eine Live-Reportage auf Instagram im Splitscreen gesendet. Moderator und Side-kick Gast waren dabei in der oberen Hauptkamera zusehen, andere Instagram Kanäle waren über die Rennstrecke verteilt und wurden als zusätzliche Kameraperspektiven hinzugeschaltet.


Über den Autor:

Michael Praetorius

Michael Praetorius, geboren 1978 in München ist Publizist, Berater und Unternehmer.
Gemeinsam mit seinem Auftraggebern entwickelt Praetorius digitale Medienkonzepte, Vermarktungsmodelle und digitale Geschäftsmodelle.

Zudem unterrichtet Michael Praetorius als Dozent für Journalismus, Medienmanagement, Online-Marketing und Social Media bei unterschiedlichen Bildungseinrichtungen. An der Bayerischen Akademie für Werbung war Michael Praetorius bis 2016 Fachbeirat für Digital Media Management und Lehrgangsleiter für Digitalmarketing. Zudem ist Michael Praetorius langjähriger TV- und Hörfunkjournalist. Bei Antenne Bayern leitete Michael Praetorius die Online- und New Business-Abteilung und war als Chef vom Dienst und Sprecher in den Nachrichten zu hören.

Heute publiziert Michael Praetorius auf dieser Website und in mehreren Social Media Formaten bzw. YouTube Kanälen - darunter  die Münchner Isarrunde und die Kreativ Lounge des MIZ Babelsberg

 


Kommentare