journalismus

  1. Das Qualitätsversprechen für digitalen Journalismus
    Die Erzählweisen, die Distribution und die Geschäftsmodelle haben sich grundlegend verändert. Alle diese drei Disziplinen müssen neu gelernt werden.

  2. Mobile Reporting - Tipps für den Workflow und Equipment
    Jeder kann heute quasi von überall aus live auf Sendung gehen. Sitzen die Workflows als ständige Trockenübung steht dem Mobile Reporting in herausragender Qualität nichts mehr im Weg.

  3. Neue innovative Live-Formate im TV
    Im Gespräch mit Bettina Brinkmann (EBU / Eurovion Song Contest) Ernst Feiler (UFA Serial Drama / GZSZ / DSDS), Friedrich Küppersbusch (mein Lieblingskolumnist auf RadioEins und Ralf Müller-Schmidt (DRadio Wissen)

  4. Storytelling mit Gif-Bildern
    Animierte GIF-Bilder, 6-Sekunden Vines und 15-sekündige Instagram Videos erobern das Web und unsere Smartphones. Nachrichten, Sportereignisse oder Werbung sind förmlich auf Speed. Vom Mini-Video über Stop-Motion bis hin zu kleinen Kunstwerken – warum erobern Hochformat-Clips die Sozialen Netzwerke? Wer oder was steckt hinter der Renaissance der Video-Loops und was macht anspruchsvolles Storytelling im Zeitraffer eigentlich aus?

  5. Der Journalismus ist im Eimer
    Ich bekomme schlechte Laune bei der Debatte um die Zukunft des Journalismus. Mehr und mehr komme ich zu dem Ergebnis, dass die Kollegen in den Redaktionen nicht mehr zu retten sind. Es werden leider noch sehr viele liebe und schlaue Menschen dort ihre Jobs verlieren. 

  6. Journalismus und Technologie
    Gemeinsam mit Christoph Dernbach, Redaktionsleiter der dpa-Netzwelt, Anja Stöcker, Redaktionsleitung Online und Social Media bei DRadio Wissen und Nele Heise, Journalismusforscherin vom Hans-Bredow-Institut in Hamburg bin ich zu Gast im Digitalen Salon, des Alexander von Humboldt Instituts für Internet und Gesellschaft in Berlin.

  7. Was Facebook mit dem Leistungsschutzrecht zu tun hat
    Die Schlammschlacht um das Leistungschutzrecht zwischen Google und den deutschen Verlagen ist eröffnet. Von außen wirkt es wie ein Graben zwischen den Verfechtern des freien Internets und ein paar grauen Eminenzen, die ein Geschäftsmodell erhalten wollen, dessen Verfallsdatum bereits abgelaufen ist.

  8. Freunde und Algorithmen bestimmen meinen Medienkonsum
    Das ist die Chance für Journalisten: Wenn sie meine Filterbubble durchbrechen, können sie mich überraschen, informieren und durch den Tag begleiten. Doch dazu müssen sie ihren Workflow verändern und aktiv zu einem Teil sozialer Netze werden.

  9. Situative Intelligenz
    Das Web wird lokal: Durch das Taggen von Geopositionen und den Einsatz von sozialen Verbindungen und Augmented Realty entsteht eine neue situative Intelligenz meint Prof. Wippermann in seiner Eröffnungsrede der Local Web Conference.

  10. Müssen Journalisten programmieren lernen?
    Lorenz Matzat ist Datenjournalist und zeigt auf der Local Web Conference in Nürnberg welches Potential für Verlage im Datenjournalismus steckt.

  11. Wie Journalisten soziale Netzwerke nutzen sollten
    Im Vorfeld des European Newspaper Congress hat mich Martin Langeder für das Branchenmagazin, Österreichischer Journalist interviewt, welche Rolle soziale Netzwerke im Redaktionsalltag und in der die künftigen Infrastruktur der Verlage spielen.

  12. Besser Texten fürs Web
    Auf dem Barcamp München hat Dirk Baranek eine Session, „Besser schreiben für das Web", über Optimieren von Online-Texten gehalten. Dabei ging es nicht nur um Suchmaschinenoptimierung, sondern auch um Sprache, die Interaktion mit Lesern und das Leseverhalten von Online-Nutzer, die oft nur durch Artikel überfliegen oder scannen oder skimmen, wie es Dirk Baranek nennt.

  13. Wenn sich Sportkommentatoren für eine Mannschaft entscheiden und selbst den Rasen betreten.
    Eine Story oder Berichterstattung galt mit ihrem Erscheinen als fertig. Sie war im Kasten, abgeliefert und gedruckt oder ausgestrahlt. Reaktionen von Zuschauern und Lesen kamen zu spät. So hat Journalismus bisher funktioniert. Doch das ist vorbei. Das Wort Publizieren muss wahrscheinlich neu definiert werden.

  14. Die Goldenen Regeln für Podcaster
    Ich habe neulich beim Barcamp München und beim Barcamp Berlin ein wenig aus dem Nähkästchen eines Podcasters und Radiomachers geplaudert.