Facebook kann gar nicht alt genug werden

Ich lese in den letzten Tagen immer, wie uncool Facebook für Jugendliche geworden ist. Höre, dass dem Netzwerk die jugen Nutzer davon laufen oder dem Netzwerk sogar der Tod durch Überalterung droht. Meiner Meinung nach ist das absoluter Unfug. 

Philipp Roth von Allfacebook sagte eben zu mir im Kollegengespräch, er verstehe die dramatische Darstellung in einigen Medien auch nicht:  

"Auch wenn jüngere Nutzer vielleicht weniger Teilen als zuvor ändert dies noch nichts an der Tatsache das Facebook in vielen demographischen Schichten zur Defacto-Kommunikationsschnittstelle geworgen ist, und dort sehr oft schon die (private) E-Mail ersetzt hat. Dies zeigt sich auch in der zunehmenden mobilen Nutzung von Facebook die in den letzten Monaten im Vergleich zu anderen mobilen Anwendungen überdurchschnittlich zugenommen hat. Je mehr sich Facebook hier durchsetzt desto schwieriger wird es für die Konkurrenz." Philipp Roth, Allfacebook

Eine Comscore-Studie hat das Median-Alter von Facebook nun mit 38,7 Jahren berechnet, ich halte das allerdings keinesfalls für eine alarmierende Meldung. Im Gegenteil. Facebook kann in Deutschland gar nicht alt genug werden.

Hat Facebook ein Überalterungsproblem?

Etwa 30 Prozent der Deutschen haben einen Account bei Facebook und sind im Schnitt mit 125 Freunden vernetzt. Tendenz steigend. Deutschland ist kein junges Land. Das Durchschnittsalter in Deutschland liegt bei 45 Jahren. Entsprechend gibt es in Deutschland mehr Internetnutzer über 50 Jahren als unter 20 Jahren. Die größte Chance für das Netzwerk liegt längst nicht mehr bei den Jugendlichen, sondern wie im gesamten Internetmarkt in Deutschland vor allem auch bei den Silversurfern, oder sogar Silvernerds, wie ich neulich lesen durfte.

Für viele junge Nutzer ist das soziale Netzwerk, Facebook, längst zum digitalen Einwohnermeldeamt geworden. Sie loggen sich mit ihrem Facebook-Account allerdings nicht mehr nur bei Facebook ein, um ihren Freunden etwas an die Pinnwand zu schreiben oder dort etwas anderes zu posten, sondern verwenden ihren Account mittlerweile auch als Ausweis für eine Vielzahl von externen Apps und Websites. Facebook ist schon lange keine Community mehr, die Angst haben muss, dass Nutzer in ihr weniger Zeit verbringen oder die Anzahl der Seitenaufrufe zurückgeht.Facebook ist eine erwachsene Plattform geworden. Unternehmen können auf der Nutzerdatenbank von Facebook (und sogar ohne deren Privatsphäre zu verletzen) eigene Anwendungen, Apps oder Communities bauen. 

Hat die Anhebung des Altersschnitts Auswirkungen auf die Werbung/Werbungtreibende?

Facebook ist kein Jugendmedium, sondern wesentlich breiter aufgestellt. Facebook-Anzeigen zeigen derzeit ganz gut, was in Punkto Targeting von Zielgruppen möglich ist. Bei einer älter werdenden Gesellschaft ist es natürlich auch entscheidend ältere Zielgruppen perfekt adressieren zu können. Sollten künftig womöglich Facebook-Anzeigen auf externen Websites erscheinen, ähnlich wie der Like-Button heute, könnte dies  für Vermarkter noch spannender werden.

Unternehmen, die Facebook-Marketing als Kindergeburtstag mit einer Fanpage verstehen, haben das Potential der Plattform noch lange nicht ausgeschöpft oder sogar falsch verstanden. Der Return on Invest von Social Media macht sich in einer dauerhaften anhaltenden Bindung zu Kunden bemerkbar. Und in einer dauerhaften Beziehung werden wir eben auch alle älter.


Notice: Undefined index: quizcount in /var/www/vhosts/praetorius.org/httpdocs/offline/sysdata/templates/shelter_detail.php on line 383

Notice: Undefined variable: result in /var/www/vhosts/praetorius.org/httpdocs/offline/sysdata/templates/shelter_detail.php on line 383

Warning: Division by zero in /var/www/vhosts/praetorius.org/httpdocs/offline/sysdata/templates/shelter_detail.php on line 383